Plastik und Müllstrudel

•Unsere Einwegverpackungen finden sich inzwischen wieder von der Arktis - eingefangen im Meereis - bis in die Korallenriffe der Tropen: unsere Meere verkommen zur Müllkippe für unseren Plastikmüll. Der größte Plastikmüllstrudel im Nordpazifik hat ungefähr die Größe von Mitteleuropa. 80 % des Mülls stammt von Land (Mülldeponien, Tourismus, Abwässer, Sturmfluten, Hochwasser und Landwirtschaft) und 20 % von See (Fischereinetze, verlorene Schiffsladungen, Tourismus).

•Die durch Wellen, Salz und UV – Strahlung kleingeriebenen Plastikteile bilden für Jahrhunderte eine Bedrohung für das Ökosystem Meer. Eine Entwicklung von Organismen ist in den „Toten Zonen“ der Müllstrudel nicht mehr möglich.